Gefahrgutbeauftragter – mit dem richtigen Partner auf der sicheren Seite

Gefahrgüter müssen vorschriftsmäßg befördert werden, das schreibt das ADR-Gesetz vor


§3 GbV „... Jedes Unternehmen, dessen Tätigkeit die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße oder das mit dieser Beförderung zusammenhängende Verpacken, Beladen, Befüllen oder Entladen umfasst, muss einen oder mehrere Sicherheitsberater, nachstehend Gefahrgutbeauftragten genannt, für die Beförderung gefährlicher Güter benennen, deren Aufgabe darin besteht, die Risiken verhüten zu helfen, die sich aus solchen Tätigkeiten für Personen, Sachen und Umwelt ergeben.....“

„ ... Jede Person, die an der Beförderung gefährlicher Güter beteiligt ist, muss in ihrem jeweiligen Aufgabenbereich unterwiesen werden.
Eine Auffrischungsunterweisung ist in regelmäßigen Abständen [i.d.R. jährlich] durch den Gefahrgutbeauftragten durchzuführen....
Solche Personen sind nach § 2 GGVSEB i.V.m. Kap. 8.2 Abs. 8.2.3 ADR Absender, Befüller, Verlader, Verpacker. ...
Ebenso sind Entlader, Fahrzeugführer, Betreiber von Tankcontainern und ortsbeweglichen Tanks sowie Disponenten zu unterweisen....“


Quelle: ADR 2013, Fischerverlag